25.08.2014

Fachgruppentag 2014 der Fachgruppe Mess- und Eichtechnik in Karlsruhe–

„Ein Familientreffen in Karlsruhe“ so beschrieb einer der Gäste am Ende der Veranstaltung seinen Eindruck vom Fachgruppentag der Gewerkschaft BTBkomba, Fachgruppe Mess- und Eichtechnik am 24. April 2014. Der Eindruck täuschte nicht, denn schon beim Eintreffen der aktiven und ehemaligen „Eicher“ aus ganz Baden-Württemberg herrschte eine freudige Atmosphäre und es ergaben sich sofort angeregte Unterhaltungen.

Um die Herausforderungen der Zukunft im öffentlichen Dienst und die Arbeit der Gewerkschaft BTBkomba darzustellen, eröffnete der Vorsitzende Andreas Fritz, die Veranstaltung im Meidingersaal des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Er begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste.
Neben der Hausherrin, Regierungsvizepräsidentin Gabriela Mühlstädt-Grimm, waren  neben  Dr. Peter Mendler (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft - MFW), Regierungsvizepräsidentin Grit Puchan (Regierungspräsidium Tübingen), Gerald Wagner (stellv. Landesvorsitzender der Gewerkschaft BTBkomba) und Harald Schneider (RPT, Abt. 10, MEBW) als Gäste der Einladung gefolgt.

Fachgruppenvorsitzender Andreas Fritz unterstrich die Anstrengungen der Gewerkschaft BTBkomba, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mess- und Eichwesen Baden-Württemberg eine Lanze zu brechen. „Der ständige Wandel in den letzten Jahren hat Spuren hinterlassen und viel Kraft gekostet!. Durch die Möglichkeit in naher Zukunft neues Personal einzustellen, wird sich die Situation wohl ein wenig entspannen, wozu sicherlich auch der unermüdliche Kontakt der BTBkomba-Vertreter mit den Verantwortlichen im Regierungspräsidium und in den Ministerien  beigetragen hat“, so Fritz.

Anschließend begrüßte alle Anwesenden, stellte das Regierungspräsidium Regierungsvizepräsidentin Gabriela Mühlstadt-Grimm Karlsruhe vor und nahm die Gelegenheit wahr, die gute Zusammenarbeit aller Regierungspräsidien im Land hervorzuheben. Sie wünschte der Veranstaltung ein gutes Gelingen.

Dr. Peter Mendler vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft unterstrich in seiner Rede die Wichtigkeit des Eichwesens für einen fairen Wettbewerb und den Verbraucherschutz. Er bezeichnete den Landesbetrieb als flexible Behörde, die fähig ist sich an den technischen und organisatorischen Wandel anzupassen. Mit ihrer Arbeit tragen die Beschäftigten dazu bei, den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg zu sichern. Zum Abschluss erläuterte Dr. Mendler die Hintergründe zur Integration des Beschussamtes in Ulm in das Mess- und Eichwesen.

Regierungsvizepräsidentin Grit Puchan vom  Regierungspräsidium Tübingen nannte in ihrer Rede das Mess- und Eichwesens eine wichtige Säule im Regierungspräsidium. Das RP Tübingen ist in Baden-Württemberg das Zentrum des Verbraucherschutzes und das nicht zuletzt durch die Abteilung 10, das Mess- und Eichwesen. Die fachlichen und behördlichen Aufgaben, erledigen die Mitarbeiter in vorbildlicher Weise und tragen durch viele Öffentlichkeitsveranstaltungen zur positiven Außendarstellung des Regierungspräsidiums bei, so Puchan.

Als Mitglied des Landesvorstandes der Gewerkschaft BTBkomba  stellte Gerald Wagner den in vielen Behörden stattfindenden Stellenabbau in den Mittelpunkt seiner Rede. Durch die zusätzlichen Belastungen für die Mitarbeiter, können dadurch viele Behörden ihren gesetzlichen Aufgaben nur noch in unzureichender Weise nachkommen, stellte Wagner fest. Ebenso kritisch beleuchtete er die Kommunalisierung von Landesbehörden wie beispielsweise im Straßenbau und in der Wasserwirtschaft. Er versprach weiterhin mit der der Landesregierung zu verhandeln. Kritisch setzte sich Wagner mit der momentanen Besoldungspolitik des Landes im Vergleich zu den Beschäftigten in der Wirtschaft auseinander Die Gehälter stagnieren seit Jahren, eine Erhöhung wird verschoben und die Leistungen der Beihilfe werden immer stärker gekürzt.

Harald Schneider, Abteilungsleiter des Mess- und Eichwesens, beschrieb in seinem Grußwort die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für die Abteilung. Vor allem die neue Gesetzgebung und der Zusammenschluss mit dem Beschussamt in Ulm, werden die Abteilung in naher Zukunft beschäftigen. „Um eine Einheitlichkeit im Messwesen zu fördern und Synergien in verschiedenen Bereichen zu nutzen, ist die Kooperation mit den Eichbehörden in Rheinland-Pfalz und Hessen für uns von großer Bedeutung.“, so Schneider.

Fachgruppe wählt neuen Vorstand

In der sich anschließenden Mitgliederversammlung gaben der Vorsitzende Andreas Fritz und der Kassierer Sebastian Wilhelm zunächst ihre Berichte ab.

Mit souveräner Mehrheit wurden anschließend der Vorsitzende Andreas Fritz und der stellvertretende Vorsitzende Alexander Schilling im Amt bestätigt. Ebenso einstimmig wurde für den ausscheidenden Steffen Kircher als Schriftführer Martin Peters gewählt.
Der Vorstand bedankt sich bei den scheidenden Mitgliedern für Ihre langjährige, sehr engagierte Arbeit in der Fachgruppe.

Ehrungen:
Traditionsgemäß standen im Rahmen der Versammlung wieder zahlreiche Mitglieder für ihre bis zu 50jährige Zugehörigkeit und Treue zur Fachgruppe Mess- und Eichtechnik zur Ehrung an: für
25 Jahre Mitgliedschaft:
 Bernd Ehrmann, Gerald Wagner, Dieter Klug, Adolf Heck, Rudolf Hartmann, Wilhelm Bachmann, Dr. Wolfgang Kieninger
 40 Jahre Mitgliedschaft:
 Hubert Ranzinger, Friedrich Lösch, Heinz Bösch, Peter Conzelmann
 50 Jahre Mitgliedschaft:
 Gerd Haas und Wolfgang Retter

Andreas Fritz bedankte sich ausdrücklich für die langjährige Verbundenheit bei allen Jubilaren. Dieser Dank galt auch den Jubilaren, die leider nicht am Fachgruppentag teilnehmen konnten.

Nach oben
Geschäftsstelle

Gewerkschaft BTBkomba Baden-Württemberg
Ansprechpartnerin: Hélène Stauß
Am Hohengeren 12
70188 Stuttgart
Tel. 0711 / 2201403
Fax 0711 / 2201404
E-Mail: info(at)btbkomba.de
Web: www.btbkomba.de

Nach oben
Bürozeiten Geschäftsstelle

Frau Stauß in der Geschäftsstelle ist - zurzeit und vorübergehend - telefonisch nur vormittags erreichbar.

Im Fall einer juristischen Beratung wenden Sie sich generell bitte per E-Mail mit Ihrem Anliegen an
info (at) btbkomba.de

 

 

Nach oben
Spendenaufruf für die Ukraine

Der BBW und die BTBkomba unterstützen den Spendenaufruf der BBBank-Stiftung:

Link zum Spendenaufruf oder hier

Nach oben
Nach oben
Nach oben
Entgelt- und Besoldungstabellen

Entgelt- und Besoldungstabellen

Nach oben